LEADING Job Release Note 20.4

Schon die zehn neuen Features von LEADING Job entdeckt? Hier erfahren Sie, welche Funktionen wir im April 2020 hinzugefügt oder aktualisiert haben.

In Periscope, der Webapplikation von LEADING Job, erfolgt jedes Update nur nach vorheriger Abstimmung mit dem Kunden. Sie können die neuen Features zuerst in Ihrer Test-Datenbank testen.

Allgemein

1. Hinweismeldungen müssen proaktiv geschlossen werden

Sie wollten immer schon wissen, was denn in den kleinen Meldungen rechts oben steht, die so schnell wieder verschwinden?

Der Inhalt ist meist sehr wichtig, und daher haben wir die Verhaltensweise dieser Hinweismeldungen geändert.

Ab sofort bleibt die Hinweismeldung solange geöffnet, bis sie proaktiv mit einen Klick auf X geschlossen wird.

So wird auch bei umfangreichen Meldungen sichergestellt, dass diese vollständig gelesen werden können:

 

Zurück zur Übersicht

Administration

2. Import von internen Stundensätzen

Manchmal ist es nötig, die internen Stundensätze für alle Mitarbeiter gleichzeitig  anzupassen, z.B. wenn es kollektivvertragliche Änderungen gibt. Da wäre es sehr mühsam, den Stundensatz für alle MitarbeiterInnen separat anzupassen.

Eine neue Import-Möglichkeit sorgt dafür, dass Sie Änderungen bei internen Stundensätzen für alle MitarbeiterInnen gleichzeitig durchführen können.

Unter „Administration -> Import/Export -> Stammdaten importieren" finden Sie eine neue Option:

„Import von internen Stundensätzen"

Hier können Sie CSV-Dateien für den Import hochladen. 

Sie haben auch die Möglichkeit, die Änderungen am Stundensatz rückwirkend, ab einem bestimmten Datum, geltend zu machen. 

Hier ein Beispiel für die benötigte Struktur der CSV-Datei:

  • Update des internen Stundensatzes für User VLEIGH in Agentur 1 auf Wert 25€, beginnend mit 1. März 2020
  • Update des internen Stundensatzes für User VLEIGH in Agentur 1 auf Wert 27€, beginnend mit 1. April 2020
  • Update des internen Stundensatzes für User VLEIGH in Agentur 1 auf Wert 31€, beginnend mit 1. Mai 2020
  • Update des internen Stundensatzes für User VJORY in Agentur 1 auf Wert 45€, beginnend mit 1. März 2020
  • Update des internen Stundensatzes für User VLEIGH in Agentur 2 auf Wert 34€, beginnend mit 1. März 2020

In der CSV-Datei sollte das Beispiel dann so aussehen:

AgencyID,UserCode,Date,Rate

1,"VLEIGH",20200301,25
1,"VLEIGH",20200401,27
1,"VLEIGH",20200501,31
1,"VJORY",20200301,45
2,"VLEIGH",2020301,34

Zurück zur Übersicht

3. Automatischer Import von Wechselkursen

Sie arbeiten mit täglich veränderlichen Wechselkursen für Fremdwährungen?
Die manuelle Anpassung in den Währungsstammdaten in Leading Job ist Ihnen jedoch zu umständlich?

Ab sofort ist alles viel einfacher.

Wir haben eine Möglichkeit zum automatischen Import von Wechselkursen integriert. Damit können Sie basierend auf der täglich herausgegebenen, offiziellen Wechselkursliste der jeweiligen Nationalbank einen automatisierten täglichen Import im System vornehmen.

Hierzu gibt es zwei neue Systemeinstellungen für den Import:

Die erste Systemeinstellung aktiviert den Import und regelt, welche Liste importiert werden soll.

Die zweite Systemeinstellung erlaubt die Angabe einer E-Mail-Adresse, an die wir (bei aktivierter SMTP-Anbindung) täglich eine E-Mail über den Status des erfolgten Imports versenden können.

ANMERKUNG: Als Option bei der Auswahl der Wechselkurse ist derzeit nur "CNB" (Czech National Bank) verfügbar. Weitere Datenquellen für Tageskurse können natürlich genauso genutzt werden. Wenden Sie sich einfach an unser Job Support Team unter job.support@qualiant.at.
 

Zurück zur Übersicht

Stammdaten

4. Produkte ab sofort deaktivierbar

Ihre Kunden haben alljährlich neue Produktpaletten, die Liste der Produkte im System wird immer länger? Die Zeit ist reif für einen Frühjahrsputz!

Ab sofort können einzelne Produkte in den Stammdaten (unter „Administration -> Stammdaten -> Produkte") auf inaktiv gesetzt werden:

Inaktive Produkte sind weiterhin in den Stammdaten und für Auswertungen sicht- und selektierbar, wie dies bisher schon auf Kundenebene üblich war.
Aus der Auswahl für die Anlage eines neuen Jobs oder KVAs verschwindet das inaktive Produkt allerdings.

In der Produktliste der Stammdaten gibt es nun auch eine Spalte mit aktiv-inaktiv-Selektion.

 

Zurück zur Übersicht

Jobs

5. Neue Option ‚Alles markieren'

Mühsame Versuche, bei langen Listen alle Jobs auf einmal zu markieren, rauben Ihnen den Schlaf? Durch das Scrollen verlieren Sie andauernd den markierten Startpunkt?

Dabei wollen Sie doch nur für alle monatlich wiederkehrenden Abrechnungsjobs in einem Rutsch Ausgangsrechnungsvorschläge erstellen?

In Zukunft können Sie, was das anbelangt, wieder ruhig schlafen.

Für die Jobliste wurde bei den Standardfunktionen rechts oben eine neue Funktionalität angefügt, die es Ihnen erlaubt, einfach alles auf einmal zu markieren:

Zurück zur Übersicht 

6. Anzeige verbundener Datensätze (Eingangsrechnungen, Ausgangsrechnungen, etc.)

Folgende Situation: Sie wollen sich Eingangs- oder Ausgangsrechnungen zu einem Job ansehen, stellen aber erst nach dem Wechsel in den Rechnungsordner fest, dass dieser eigentlich leer ist. Ärgerlich, oder?

In Zukunft werden Sie gleich auf den ersten Blick erkennen, ob zu einem Job Rechnungen exisitieren. Wir haben im „Gehe zu"-Untermenü der Jobs einen neuen Zähler eingebaut, der Ihnen anzeigt, ob und wieviele verbundene Datensätze zu diesem Job bereits existieren:

Zurück zur Übersicht

7. Detaillierte Hinweismeldung bei „Kein Ausgangsrechnungsvorschlag erstellt"

Nichts passiert, wenn Sie versuchen einen Ausgangsrechnungsvorschlag aus einem Job zu erstellen? Sie würden dann gerne mehr wissen, als die bloße Information dass „Kein ARV erstellt" wurde?

Die Hinweismeldung wurde um eine detaillierte Erklärung zu jeder Position, warum kein Ausgangsrechnungsvorschlag erstellt werden konnte, erweitert:

ACHTUNG: Die detaillierte Hinweismeldung erfolgt nur, wenn überhaupt kein Ausgangsrechnungsvorschlag erstellt werden konnte.

Zurück zur Übersicht

Ausgangsrechnungen 

8. Erstellen von Ausgangsrechnungsvorschlägen im Modul „Ausgangsrechnung"

Sie wünschen sich schon immer eine Möglichkeit zur Erstellung von mehreren Ausgangsrechnungsvorschlägen für unterschiedliche Kunden gleichzeitig?

Dies ist ab sofort möglich.

Im Modul „Ausgangsrechnung" wurde eine neuer Button für die Erstellung von Fakturenvorschlägen implementiert:

Ein Klick auf den Button öffnet ein Zwischenfenster. Neben den bereits bekannten Optionen „Nur freigegebene ER" und „Stundeneingabe weiter zulassen" finden Sie hier nun auch die Option für die Kundenauswahl.

Entsprechend den ausgewählten Optionen und Berechtigungen des Users gibt es hier auch die Checkbox für „Nur mir zugeordnete Kunden anzeigen". Mit einem Klick in das Feld „Kunde" können sie ebendiese aus einen Dropdown-Menü wählen. Falls Sie den Kunden versehentlich ausgewählt haben, können Sie ihn mit einem Klick auf X naürlich auch wieder löschen.

Zurück zur Übersicht

9. Erstellen einer ZIP-Datei aus ARV/AR, inklusive aller relevanten Dokumente

Wäre es nicht praktisch, Ausgangsrechnung oder Ausgangsrechnungsvorschläge inklusive aller relevanten Dokumente nicht mehr für den Versand ausdrucken zu müssen, sonder sie in einer einzigen ZIP-Datei versenden zu können? Wir gehen mit der Zeit und helfen Ihnen beim Einsparen von unnötigem Papier.

Ab sofort können Ausgangsrechnungen und Ausgangsrechnungsvorschläge als ZIP-Datei exportiert werden. Nach einem Klick auf die entsprechende Option öffnet sich ein Zwischenfenster. Hier können Sie entscheiden, welche weiteren Dokumente Sie ebenfalls in die ZIP-Datei geben wollen:

Nach einem Klick auf „Datei holen" können sie die ZIP-Datei auf Ihrem Rechner speichern und im Anschluss versenden.

Zurück zur Übersicht

Eingangsrechnungen

10. Manuelles Aufwandskonto und Kostenstelle bei Overhead vor Freigabe zwingend

Sie wollen Ihre Mitarbeiter dazu anhalten, vor der Freigabe einer Eingangsrechnung für einen Overhead-Kunden die Kostenstelle und das Aufwandskonto manuell einzutragen?

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, dies als zwingend einzustellen.

Unabhängig von der eingestellten Standard-Befüllung der beiden Felder „Aufwandskonto" und „Kostenstelle" an „normalen" nicht verrechenbaren Positionen einer ER, haben wir einen neue Systemeinstellung für die Behandlung bei „Overhead" implementiert.

Diese befindet sich im gesperrten Bereich, da es sich um eine buchhaltungsrelevante Grundeinstellung handelt, die das Freilassen der beiden Felder bis zur Freigabe der ER erlaubt.
Falls sie diese neue Sonderfunktion aktivieren wollen, so kontaktieren sie bitte das Job-Support-Team unter job.support@qualiant.at.

ACHTUNG: Diese Sonderregel gilt ausschließlich für ER-Positionen, die sich in einem Job für einen Overhead-Kunden befinden. Alle anderen Fälle bleiben hiervon unberührt, und verwenden weiterhin die bisher gesetzten Einstellungen.

Sofern noch kein Aufwandskonto und keine Kostenstelle eingetragen wurden, erscheint beim Versuch der Freigabe einer ER die nachfolgende Meldung:

Zurück zur Übersicht

 

Kontakt zum LEADING Job Support

Sie haben Fragen zur aktuellen Release Note? Sie haben einen Bug in der aktuellen Version entdeckt? Reden Sie mit uns! Hier ist Ihr direkter Draht zum LEADING Job Support:

+43 1 503 6644

job.support@qualiant.at

_______________________________________

Dieses Dokument versteht sich als unverbindliche Kundeninformation. Es lassen sich daraus weder Garantien noch Verpflichtungen ableiten.
Die enthaltenen Themen behandeln den aktuellen Stand der Software zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Spätere Änderungen sind nicht ausgeschlossen.
Der Inhalt darf nicht als Teil der Lizenzvereinbarung verstanden werden. Qualiant Software kann keinerlei Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes übernehmen.