LEADING Job Release Note 20.6

Schon die zehn neuen Features von LEADING Job entdeckt? Hier erfahren Sie, welche Funktionen wir im Juni 2020 hinzugefügt oder aktualisiert haben.

In Periscope, der Webapplikation von LEADING Job, erfolgt jedes Update nur nach vorheriger Abstimmung mit dem Kunden. Sie können die neuen Features zuerst in Ihrer Test-Datenbank testen.

Allgemein

1. Gefilterte Spalten ab sofort klarer erkennbar

Sie suchen regelmäßig nach Einträgen, die gar nicht in ihren Listen aufscheinen, es aber sollten?
Vielleicht ist ja ein Spaltenfilter gesetzt, den Sie übersehen haben.

Damit das nicht mehr passieren kann, stellen wir ab sofort gefilterte Spalten klar und eindeutig mit einer hellorangen Unterlegung im Spaltentitel dar:

 

 

Zurück zur Übersicht

2. Subtotalen zeigen ihre Summenwerte

Bei der Erstellung von Subtotalen würden sie gerne schon in der Liste der Positionen sehen, welche Summenwerte sich aus den summierten Leistungen ergeben?

Ab sofort zeigen wir im Rahmen der Positionsverwaltung immer die summierten Werte der inkludierten Leistungen an, und das unabhängig vom Modul:

Zurück zur Übersicht

Job

3. Neuer Link zu „Kampagne erstellen"

Sie wollten einen Job erstellen, haben aber zu spät bemerkt, dass es noch gar keine Kampagne gibt?

Ab sofort müssen Sie dafür nicht mehr extra in die Stammdaten ausweichen.

Wir zeigen Ihnen an Ort und Stelle einen neuen Link, mit dem sie von der Joberstellung aus unmittelbar zur Erstellung einer Kampagne springen können:

 

Zurück zur Übersicht

Eingangsrechnung

4. Preisübernahme ab sofort von der Auftragsposition

Haben Sie sich schon einmal darüber gewundert, warum trotz übernommener Position aus dem Auftrag der Preis „anders" ist?

Das lag daran, dass wir bisher bei der automatischen Übernahme (bei Neuanlage einer Eingangsrechnung), oder beim späteren manuellen Hinzufügen einer Auftragsposition, den Wert von der verbundenen Jobposition abgezogen haben.

Um Irritationen diesbezüglich für die Zukunft vorzubeugen, nehmen wir ab sofort (also ab Version 20.6) immer den Wert aus dem Auftrag, sofern folgende zwei Punkte zutreffen:

  • Eine Auftragsposition, bzw. ein Auftrag hierfür existiert
  • Der betreffende Auftrag wenigstens den Status „versandt" hat

Trifft eine dieser Voraussetzungen nicht zu, wird auch weiterhin der Wert der Jobposition in die Eingangsrechnung kopiert. 

Zurück zur Übersicht

5. Autorisierunginformationen nun auch im Karteikartenreiter „Info"

Sie wollen beim Bearbeiten einer Eingangsrechnung einen schnellen Überblick über den Autorisierungsverlauf gewinnen, ohne extra in die Statusverwaltung wechseln zu müssen?

Ab sofort zeigen wir im Karteikartenreiter „Info" in den Kopfdaten einer Eingangsrechnung all diese Informationen auf einen Blick, inkl. der Anzeige der/s autorisierenden MitarbeiterIn:

Zurück zur Übersicht 

Ausgangsrechnungen

6. Option „als ZIP archivieren" nun auch bei Mehrfachauswahl AR / Storno

Sie wollen gleichzeitig Ausgangsrechnungen und Stornos an einen Kunden versenden, aber wollen alles zusammen in eine einzige ZIP-Datei verpacken?

Ab sofort ist die Option „Als Zip-Archiv exportieren" auch dann verfügbar, wenn Sie in ihrer Liste die ARs und AR-Stornodokumente eines Kunden mit Mehrfachauswahl angewählt haben:

Zurück zur Übersicht

7. Verbesserte Anzeige von Leistungen, die derzeit nicht abgerechnet werden können

Sie kennen das sicher. Sie erstellen einen Ausgangsrechnungsvorschlag und kommen erst im Anschluss darauf, dass einzelne Positionen nicht in den ARV übernommen wurden.

Manche Positionen (wie z.B. Fremdleistungen, die sich im Autorisierungsprozess befinden – also noch nicht „freigegeben" wurden) sind natürlich aus logischen Gesichtspunkten für die Verrechnung gesperrt.

Wenn sie ab Version 20.6 einen ARV erstellen, und einzelne Positionen nicht übernommen werden können, bekommen sie nun eine detaillierte Meldung, die ihnen den Grund hierfür unmittelbar zeigt:

Zurück zur Übersicht

Stundenerfassung 

8. Anzahl der Jobkategorien bei der Erfassung über Stoppuhr reduziert

Zu viele Kategorien? Zu unübersichtlich?

Ab sofort wird der Blick auf die Dinge klarer.

Die Jobkategorien in der Zeiterfassung mittels Stoppuhr wurden reduziert und zur besseren Übersicht zusammengefasst:

Zurück zur Übersicht

Projekt- und Ressourcenmanagement

9. Anpassung der Task-Berechnung an die Änderung „tägliche Sollarbeitszeit"

Nachdem in einer der letzten Versionen eine Änderung der Sollarbeitszeit, und damit auch jene der „verfügbaren Stunden" von „pro Woche" zu „pro Tag" stattgefunden hat (Stammdaten -> Mitarbeiter -> Agenturspezifisch), wird diese Änderung ab sofort auch in der Taskberechnung mitberücksichtigt.

So ist ein/e MitarbeiterIn, die/der am Freitag nur vier Stunden arbeitet, auch nur für diese vier Stunden verfügbar.

Ein Beispiel:

  • MitarbeiterIn mit 20 Stunden pro Woche
  • ein Task mit vier Stunden
  • Startdatum: Mo, 22. Juni

im Normalfall (vier Stunden pro Tag) sieht es so aus:

die Arbeit kann am Montag erledigt sein (blaues Feld, das orange Feld ist das due date)

wenn bei dem/der MitarbeiterIn die Arbeitszeiten anders aufgeteilt werden

dann wird der Task am Montag nicht fertig, am Dienstag ist er nicht anwesend, und am Mittwoch wird er abgeschlossen:

Entsprechend für den Workload:

  • wenn heute schon der 26. Juni ist (das due date) dann wird der vier Stunden Task bei vier Stunden Arbeitszeit exakt fertig: Auslastung 100% 
  • bei der manuellen Einteilung mit 6h am Freitag, ist die Auslastung nur 2/3:

Zurück zur Übersicht

Reports

10. Reports als Favoriten markieren

Sie schätzen zwar die Vielfalt des Reportings, allerdings auch die Übersichtlichkeit?

Dann werden sie sich über die Tatsache, dass man die regelmäßig benötigten Reports nun als Favoriten kennzeichnen kann, und die Anzeige auf diese beschränken, sicherlich freuen.

Mit einem Klick auf den Stern des Reports wird dieser als Favorit markiert:

Über einen Schieberegler können Sie rechts am Bildschirm die Anzeige auf „nur favorisierte" umschalten, womit Sie nur noch die von Ihnen markierten Reports angezeigt bekommen:

Zurück zur Übersicht

 

Kontakt zum LEADING Job Support

Sie haben Fragen zur aktuellen Release Note? Sie haben einen Bug in der aktuellen Version entdeckt? Reden Sie mit uns! Hier ist Ihr direkter Draht zum LEADING Job Support:

+43 1 503 6644

job.support@qualiant.at

_______________________________________

Dieses Dokument versteht sich als unverbindliche Kundeninformation. Es lassen sich daraus weder Garantien noch Verpflichtungen ableiten.
Die enthaltenen Themen behandeln den aktuellen Stand der Software zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Spätere Änderungen sind nicht ausgeschlossen.
Der Inhalt darf nicht als Teil der Lizenzvereinbarung verstanden werden. Qualiant Software kann keinerlei Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes übernehmen.